Neocaridina

Ins Ei geschaut (DATZ 07.2014)

Geschrieben von am 1. Juli 2014 in News, Publikationen, Tiefenschärfe | Kommentare deaktiviert für Ins Ei geschaut (DATZ 07.2014)
Ins Ei geschaut (DATZ 07.2014)

Ins Ei geschaut
Bei den Garnelen der brutpflegenden Gattung Neocaridina findet der größte Teil der Larval-Entwicklung in den Eiern statt, die die Weibchen bis zum Schlupf an ihren Schwimmbeinen (Pleopoden) befestigen. Im Vergleich zu Formen mit planktonischen Larvenstadien sind die Gelege verhältnismäßig klein, die dotterreichen Eier aber umso größer.

Sakura Orange (DATZ 08.2013)

Geschrieben von am 1. August 2013 in News, Publikationen, Tiefenschärfe | Kommentare deaktiviert für Sakura Orange (DATZ 08.2013)
Sakura Orange (DATZ 08.2013)

Sakura Orange
Garnelen der Art Neocaridina davidi (Werner Klotz und Andreas Karge halten Neocaridina davidi [Bouvier, 1904] für den älteren und damit gültigen Namen der nun seit vielen Jahren als N. heteropoda Liang, 2002 bezeichneten Spezies) sind besonders farbvariabel und daher ein interessantes Zuchtobjekt. Weite Verbreitung in der Aquaristik fand zunächst die als „Red Fire“ oder „Red Cherry“ bekannte rote Form.