Hoch spezialisiert (DATZ 07.2015)

Geschrieben von am 20. Juni 2015 in News, Publikationen, Tiefenschärfe | Kommentar schreiben

Hoch spezialisiert
Fischmäuler sind ein beliebtes Forschungsobjekt der Evolutionsbiologen, denn sie zeigen sehr anschaulich nicht nur die Anpassung an verschiedene Lebensräume, sondern regelmäßig auch die Spezialisierung auf bestimmte Nahrungsquellen. Die Vertreter der Familie der Harnischwelse (Loricariidae), zu der auch der abgebildete juvenile Hexenwels gehört, besitzen alle ein unterständiges Saugmaul, dessen Bezahnung jedoch sehr unterschiedlich ausfallen kann. Die wenigen, spitzen Zähne des Hexenwelses sind hervorragend dazu geeignet, kleine, tierische Nahrung aufzunehmen. Seine Barteln und die auffälligen Papillen dienen als Geschmacksorgane. Neben seiner primären Funktion versetzt das Saugmaul diese Fische in die Lage, in schnell fließenden Gewässern Halt zu finden, und bei der Brutpflege dient es den männlichen Welsen zum Säubern des Geleges. Andreas Werth

Hoch spezialisiert - Maulstudie Hexenwels
Fotodoppelseite DATZ 07.2015
Hoch spezialisiert (Maulstudie Roter Hexenwels, Leliella sp., 20091213-013519)

Antwort schreiben