Gefährlicher „Gast“ (DATZ 07.2013)

Geschrieben von am 6. Juli 2013 in News, Publikationen, Tiefenschärfe | Kommentar schreiben

Gefährlicher „Gast“
Die bis zu acht Millimeter lange Karpfenlaus Argulus foliaceus ist ein prominenter und gefürchteter Vertreter der Branchiura (Fischläuse), einer Unterklasse der Krebse. Der temporäre Ektoparasit befällt neben Karpfen auch andere Fische und – seltener – Amphibien. Sein Körperbau ist hoch spezialisiert: Zwei tellerförmige Saugnäpfe im Mikroformat sorgen für festen Halt auf der Oberfläche, während mit Hilfe von Labialstacheln ein gerinnungshemmendes Enzym in die Epidermis des Opfers injiziert wird. Anschließend werden Blut und Gewebeflüssigkeit mit einem beweglichen Stechrüssel aufgenommen. Der resultierende Blutverlust kann bei starkem Befall zu Abmagerung und Tod des Opfers führen. Durch Übertragung verschiedener Viren und Bakterien verbreiten Karpfenläuse zudem Krankheitserreger (Frühlingsvirämie, Erythrodermatidis). Andreas Werth

Karpfenlaus (Argulus foliaceus)
Fotodoppelseite Tiefenschärfe DATZ 07.2013
Karpfenlaus (Argulus foliaceus, 20090720-009565)

Antwort schreiben